TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Presseberichte

Im Rahmen eines Bürgergesprächs hat der Bürgermeisterkandidat der CDU, Antonius Wiesemann, jetzt die Kandiatur für den Wahlkreis 7 an seinen potentiellen Nachfolger Mark Hantelmann abgegeben. Wiesemann, der drei Wahlperioden in dem Wahlkreis 7 für die Union präsent war, wird wie bekannt bei der anstehenden Kommunalwahl für die Christdemokraten als Bürgermeisterkandidat ins Rennen gehen.
Drei Christdemokraten, die gemeinsam für ihre Wahlbezirke und die Stadt einstehen wollen, Hand in Hand (v.l.): Michael Beringhoff, Antonius Wiesemann und Mark Hantelmann.

 

Weiterlesen ...

cdu120514Am Donnerstag, 15. Mai 2014, lädt die CDU Neuenrade für 19 Uhr in die Sebastian-Klause nach Küntrop ein.

Mit dabei sind selbstverständlich der Ortsvorsteher Ludger Stracke sowie Brigitte Reinken-Stork. Sie werden Stellung zu aktuellen Themen, die das Dorf betreffen, beziehen. Und auch die Vorstellung ihrer Huckepacker Detlef Pavlidis, der erneut Brigitte Reinken-Stork den Rücken stärkt, sowie Holger Böse, der als neues CDU-Mitglied erstmals als Huckepacker von Ludger Stracke antritt, steht mit auf dem Programm.

Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, die Wahrheit und Details über aktuelle Themen zu erfahren. Natürlich wird sich auch der Bürgermeisterkandidat der CDU Neuenrade Antonius Wiesemann den Küntroperinnen und Küntropern vorstellen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die große Mannschaft der CDU Neuenrade kennenzulernen, insbesondere unentschlossene Wähler/innen sollten diese Chance nutzen.

CDU-Bürgermeisterkandidat Toni WiesemannNeuenrade. Gut besucht war die Wahlkampfveranstaltung der CDU am Donnerstag im Kaisergarten. „Die Jahre seit der letzten Kommunalwahl sind wie im Flug vergangen. In Erinnerung geblieben sind Dinge wie die Gemeinschaftsschule oder das Karussell Karlo. Die CDU in Neuenrade hat den Generationswechsel im Vorstand nicht nur begonnen, sondern vollzogen. Wir haben uns für die Zukunft aufgestellt", eröffnete Vorsitzender Torsten Schneider die Veranstaltung, in deren Rahmen Toni Wiesemann sich als Bürgermeisterkandidat noch einmal vorstellte. „Wenn man Bürgermeister von Neuenrade werden will, muss man mit Herzblut hinter der Sache stehen. Ich bin seit Januar in meinem Betrieb nur noch beratend tätig. Mein Ziel ist es nun, die Arbeit von Klaus Peter Sasse fortzuführen. Mir kommt es darauf an, die Stadtentwicklung voranzutreiben", verdeutlichte Wiesemann seine Schwerpunkte. Das Thema „Finanzen" war natürlich auch auf der Tagesordnung. Schneider meinte: „Als Hannelore Kraft letztens in Werdohl war, um den Wahlkampf zu unterstützen, hat sie die Integration zu einem zentralen Thema gemacht. Ich hätte mir gewünscht, dass sie die vier oder fünf Kilometer noch weiterfährt, um mit uns hier über die Finanzen und den Kommunalsoli zu sprechen".

„Der Kommunalsoli ist eine hanebüchene Ungerechtigkeit. Arme Gemeinden werden durch nicht ganz so arme Gemeinden unterstützt. Wir sind abundant. Das heißt, wir müssen zahlen, und das, obwohl wir in der Haushaltssicherung sind und selber nicht so handeln dürfen, wie wir wollen", äußerte sich Fraktionsvorsitzender Mark Hantelmann zu dem Thema. Rückendeckung bekam Wiesemann vom amtierenden Bürgermeister Klaus Peter Sasse. „Toni hat die bessere Mannschaft. Wenn man die Köpfe vergleicht, weiß man, wen man wählen muss. Die Herzen der Menschen in der CDU-Mannschaft schlagen für Neuenrade, Menschen jeden Alters. Ich werbe nicht dafür, Köpfe zu wählen, sondern Köpfe mit Verstand und Herz". ms

 

Quelle: http://lennespiegel.de/?p=22009

Foto: Mark Sonneborn

Sein Ziele für Neuenrade stellte Bürgermeisterkandidat Antonius Wiesemann am Montag den CDU Senioren-Union im Kaisergarten vor.

 

 su050514

Er machte deutlich, wie wichtig es ihm ist, die gute Arbeit von Klaus Peter Sasse fortzuführen und zeigte sich dankbar für das Vertrauen. Schwerpunkte setzte er unter anderem bei der Stadtentwicklung – Neuenrade solle finanziell unabhängiger, grüner und auch barierrefreier werden.

„Ich kann nicht zaubern – auch versprechen kann ich nichts“, zeigte er sich ehrlich, betonte aber auch, er werde dazu stehen, wenn mal etwas nicht funktioniere.

Durch seine Zeit als Stellvertreter habe er gelernt, wie wichtig es sei, sich die Sorgen der Menschen anzuhören. Auch seinen Zuhörern stand er im Anschluss noch für allerlei Fragen zur Verfügung. - lw

 Süderländer Volksfreund 

Quelle: http://www.come-on.de/lokales/neuenrade/antonius-wiesemann-praesentiert-ziele-neuenrade-3535808.html

 

fu herzim wahrsten Sinne des Wortes - ist die CDU Frauen Union bei allen ihren Aktivitäten.

Ganz besonders aber an den Tagen vor Muttertag. Die Aktion "Muttertag-Herzen" gehört seit Jahren zu den festen Terminen auf der Agenda der Frauen. Geordert werden mehrere leckere Gebäckherzen bei einer heimischen Bäckerei, die von den fleißigen Helferinnen erst einmal liebevoll verpackt werden, um den hochbetagten Müttern im Ev. Altenzentrum damit eine kleine Freude zu bereiten. Nicht nur an diesem Ort werden Mütter beschenkt, sondern auch in der Innenstadt, besonders aber auf dem Wochenmarkt trafen am vergangenen Dienstag die Frauen auf Mütter, die erfreut diese kleine Aufmerksamkeit zum "Muttersein" entgegennahmen.

Allen Müttern noch einmal an dieser Stelle einen "herzlichen" Gruß zum Muttertag

fu070514

 

Im EAZ v.l.n.r. Gisela Uhlig, Waltraud Schulte und Christel Greis mit einer Bewohnerin.
Foto: Süderländer Volksfreund, P. von der Beck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok