TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Presseberichte

Gut besucht war auch die zweite von drei Informationsveranstaltungen der CDU-Neuenrade am 3. November im Ortsteil Affeln. In der Gaststätte Willeke-Wortmann. Viele Affelner Bürger informierten sich über die bis zum Jahr 2015 notwendige Dichtigkeitsprüfung der privaten Abwasserleitungen.

Der Bau- und Planungsausschuss – Vorsitzende Antonius Wiesemann erläuterte per Präsentation die Auswirkungen des Landeswassergesetzes auf die Hauseigentümer.

Allen, die bisher die Informationsveranstaltungen nicht besuchen konnten, bieten die CDU Neuenrade einen weiteren Termin an. Am 18. November um 19:00 Uhr werden im Hotel Kaisergarten sowohl Antonius Wiesemann als auch Bauamtsleiter Marcus Henninger und Gregor Pakosch von den Stadtwerken erneut zur Verfügung stehen.

Süderländer Volksfreund  Die Christdemokraten verschenken in diesem Jahr keine Christstollen -stattdessen verteilen sie 20 mal 30 Zentimeter große Präsente

Von Matthias Clever

(Bild CDU-Neuenrade)

NEUENRADE • Von Eiszapfen über die Schneekenwanderung bis hin zu warten auf das Christkind - zwölf bunte Bilder zieren den Kalender der CDU. Ab Montag sind die Kunstwerke erhältlich
Unter der Leitung von Irmhild Hartstein und ihrem Team malten Kinder und Jugendliche zwischen vier und 16 Jahren im Stil bekannter Künstler oder ließen ihrer Phantasie freien Lauf.
„Traditionell erhalten die Neuenrader, über 80 Jahre von der CDU zu Weihnachten ein Geschenk, und wir freuen uns sehr, mit dem Kalender in diesem Jahr einmal ein ganz anderes und so farbenfrohes Präsent überreichen zu können", sagte Lisa Hanke-Klute, die gestern in der Werbeagentur Hanke zusammen mit Dennis Uhlig, Torsten Schneider und Irmhild Hartstein die rund 20 mal 30 cm großen Kunstwerke präsentierte.
In der Vergangenheit hätten die Christdemokraten immer Christstollen verschenkt, nun sollte auch mal etwas anderes ausprobiert werden. Neben der Bescherung für die Senioren soll mit dem Kalender auch etwas Gutes für Kinder getan werden. Daher werden von den gedruckten 850 Kalender 300 Stück verkauft. Der volle Erlös soll zu Gunsten der Kunstwerk statt gehen.

 

Weiterlesen ...

1500 Euro gab es gestern von den CDU-Frauen für die musikalische Nachwuchsarbeit an der Burgschule.

Seit über zwei Jahren gibt es dort das Jeki-Projekt -jedem Kind ein Instrument. Mittlerweile wird das 1. Schuljahr vom Land NRW gefördert. Für die Klassen zwei und drei gilt das nicht. Da müssen die Eltern Gebühren bezahlen. Damit für Zweitklässler 10 Euro pro Kind und Monat bleiben, sind Musikschullehrerin Andrea Waesch und ihre vier Mitstreiter/innen sowie Schulleiterin Christa Sacher auf Spenden angewiesen. Die sorgen zusätzlich dafür, dass die Schule eigene Instrumente hat.

Süderländer Volksfreund  Begeistert spielt Finn auf der Geige. Der Siebenjährige ist einer von insgesamt 40 Zweitklässlern der Burgschule, die an dem Projekt JEKI (Jedem Kind ein Instrument) teilnehmen. „Damit jedes Kind mitmachen kann, haben wir uns entschieden 1500 Euro aus den Erlösen der Trödelverkäufe an die Burgschule für das Musikprojekt zu spenden", sagte gestern Waltraud Schulte. Zusammen mit Lisa Hanke von den CDU-Frauen überreichte sie gestern den Betrag an die Schulleiterin Christa Sacher, die sagte: „Durch solche Spenden, können immer mehr Kinder teilnehmen."

Küntrop hat jetzt wieder eine Krabbelgruppe - Iris Scheuermann

Neuenrade. Nach rund vierjähriger Pause gibt es in Küntrop wieder eine Krabbelgruppe. „Das ist doch mal eine tolle Neuigkeit", freuten sich die CDU-Frauen, die im Familienzentrum am Semberg zu Gast waren, um die neueste Auflage eines Krabbelgruppen-Verzeichnisses im Neuenrader Stadtgebiet zu präsentieren.
Wer Spaß am gemeinsamen Spielen, Basteln, Erziehungsgesprächen und mehr hat, ist jeweils mittwochs von 9 bis 10.30 Uhr im Küntroper Pfarrhaus willkommen. Für weitere Fragen steht Kristin Berghoff unter 02394/242202 zur Verfügung. In den Räumlichkeiten des Ev. Familienzentrums haben sich mittlerweile zwei Gruppen fest etabliert. Die kommen jeweils Donnerstag von 9 bis 10 Uhr und von 10 bis 11 Uhr zum Erfahrungsaustausch und gemeinschaftlichen Aktivitäten mit dem Nachwuchs zusammen. Ansprechpartnerin ist Daniela Malms, Tel. 02392/62291.
Mit von der Partie war bei der Vorstellung auch Melanie Metz (Tel. 02392/505370). Die leitet die Krabbelgruppe „Stoppelhopser", die sich jeden Donnerstag von 9.30 bis 11.30 im Neri-Haus trifft. Auch auf den Dörfern werden den jungen Eltern und ihren Kindern Möglichkeiten geboten Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu vertiefen.
Die Krabbelgruppe Affeln kommt dazu montags von 9.30 bis 11.30 Uhr im Pfarrheim St. Lambertus zusammen. Als Ansprechpartnerin steht Jutta Schulze, Tel. 02394/2457 zur Verfügung. Diese Aufgabe übernimmt in Altenaffeln Petra Siller, Tel. 02394/242942. Die wöchentlichen Treffen finden jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr im Bürgerhaus statt.
Weitere Teilnehmer sind in allen Gruppen jederzeit gern gesehen.

Der Laternenumzug am 13. November

Einigkeit herrscht überdies auch im Hinblick auf die derzeitigen Aktivitäten: Laterne basteln steht dabei ganz oben auf den Listen. Die können am Donnerstag, 13. November, beim großen Laternenumzug in Neuenrade den Weg durch den Stadtpark und weiter auf den Schulhof der Gertrudenschule erhellen.
Um 17.30 geht es am Bürgerplatz vor dem Rathaus los.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok